Der "Neuenhof" in Straelen-Herongen

 

Der "Neuenhof" in Straelen-Herongen am Niederrhein besteht seit 1760 und ist aus einem ehemaligen Klosterhof entstanden. Heute wird der "Neuenhof" von Michael Horst, einem engagierten konventionell arbeitenden Landwirt betrieben.

Auf insgesamt 63 ha Fläche (29 ha Ackerland, 34 ha Weide) gedeihen in der niederrheinische Ebene direkt an der holländischen Grenze nahe Venlo Spargel, Kartoffeln, Getreide und Kleegras auf sandigen leichten Böden. Die Anbauflächen sind meist von Wäldern und Büschen idyllisch umgeben. Michael Horst produziert nach den strengen Auflagen des kontrollierten Landbaues und verkauft seine Produkte und auch die von benachbarten Kollegen im eigenen Bauernladen.

Seit 1990 hat sich Horst der Deutsch-Angus-Zucht und -aufzucht verschrieben. Deshalb wird er auch "Der Herr der schwarzen Herde genannt", was ein Bericht in der rheinischen Post von 2004 dokumentiert. Seine fast 100 Angus-Stiere, - Kühe und -Kälber werden nur mit eigenem Futter rundum gesund und natürlich ernährt. Der Nachwuchs dieser schwarzen - das Zuchtziel vom "Neuenhof" - gutmütigen und hornlosen Rinderrasse wird entweder weitergezüchtet oder als leckeres Fleisch in Eigenvermarktung im Bauernladen an den Verbraucher gebracht. Seit kurzem ist auch eine kleine Pferdepension mit drei Boxen eingerichtet.

 

Hier ein kleiner Fotorundgang vom Frühjahr bis zum Spätherbst über den "Neuenhof" :

Viel Spaß hatten zahlreiche Freunde des Neuenhofes
beim Osterfeuer 2007 mit Gegrilltem vom Angus und kühlen Getränken trotz frischer Außentemperaturen.
 Angus schätzen unsere saftigen Weiden mit
kernigem Welschem Weidelgras und Weißklee.
Gesunde Nahrung pur!
Eine schmucke Allee aus 38 Kaiserlinden Tilia pallida - 1992 gepflanzt -
und eine von vier Angus-Herden begrüßen die Besucher des
"Neuenhofes"
Wenige Tage alte Angus-Kälbchen
Rund um den "Neuenhof"
   
 Unsere Pferde fühlen sich auf dem "Neuenhof" sehr wohl
   
 Scheunendach Kartoffelkistenlager
Bei der Strohernte
  Hier werden die Stoppeln eingearbeitet Das Kartoffelkraut zieht ein
Die mit Anwelksilage gepressten Rundballen
werden zum Feldrand gefahren
Der Radlader nimmt mit der Ballenzange
den Ballen auf.......
...und fährt ihn zum Wickelgerät. Der Ballen wird mit einer Spezialfolie gewickelt
Hier lagern die konservierten Wickelballen und dienen später als hochwertiges Winterfutter Futtermais - ein hochwertiges, wirtschaftseigenes Grundfutter für unsere Angus -  wird bei der Ernte gehäckselt. Maishäcksler und Ladewagen müssen dabei präzise gesteuert werden. 
Der Mais wird mit großen Karren und Ladewagen zum Fahrsilo transportiert, ...
... mit der Dosierwalze entleert und für die Konservierung gut festgefahren.
Im Fahrsilo lagern dann 480 m³ Mais als Futterbasis für den langen Winter. 

Die hauseigene Pflanzenkläranlage garantiert eine ökologisch einwandfreie Aufbreitung Das frische Heu schmeckt richtig gut!
Beeindruckend ist die  neue 72 kw große Fotovoltaik-Anlage auf der großen neuen Halle:
der Beitrag vom
"Neuenhof" für umweltfreundliche Stromgewinnung.
zum Seitenanfang